Parkour Kiel

Die Studierenden Dung Ngoc Pham, Jacqueline Dittrich und Simon Menzel haben die Gruppe „Parkour Kiel“ bei ihrem Training rund um die Schwentinemündung begleitet. Bei dem Sport geht es um die möglichst effiziente und zugleich elegante Überwindung von Hindernisse um von einem Ort zum Nächsten zu gelagen. Das Projekt hat zum Ziel die Gruppe vorzustellen und deren Tricks und Können zu zeigen. Um dabei die Bewegungen, Geschwindigkeiten und Umgebungen der Sportler verfolgen zu können, haben die Studierenden auf innovative Videotechniken zurückgegriffen.

So gaben Copteraufnahmen aus der Luft der Gruppe die Möglichkeit die Parkourläufer auch bei unwegsamen Gelände zu verfolgen. Der DJI Osmo X3 erlaubte außerdem ein Mitlaufen neben den Sportlern und ermöglichte dadurch viele dynamische Aufnahmen. So sind während des Films nicht nur die Protagonisten, sondern auch die Kamera ständig in Bewegung. Das hohe Tempo des Clips wird außerdem durch Schnitte in die Bewegung und dynamische Musik unterstützt. An geeigneter Stelle werden zudem Slowmos eingesetzt, welche einen besonderen Fokus auf die Bewegungsabläufe der Sportler legen.
Zu Beachten sind außerdem Anfang und Ende des Clips. Während zu Beginn die Sportler ins Bild laufen und in Slowmo ein erster beeindruckender Trick gezeigt wird, bietet ein Coptersteigflug am Ende einen Überblick über das gesamte Trainingsareal des Teams „Parkour Kiel“.

Video & Schnitt: Dung Ngoc Pham, Jacqueline Dittrich, Simon Menzel
Copteraufnahmen: Finn Karstens
Copter: DJI Inspire 1 ©
Kameras: Canon 60D
Objektive:
Walimex 16mm f2.2
Canon 50mm f1.4
Actioncam: GoPro Hero 4 silver
Gimbal: DJI Osmo X3

Schreibe einen Kommentar